AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsdefinitionen

(1) IT-TaTaa, Dipl.-Ing. (FH) Harald Zach, Nadistr. 20, 80809 München, Deutschland (im Folgenden: „wir“ oder „IT-TaTaa“) betreibt unter der Webseite https://it-tataa.de einen Online-Shop für Dienstleistungen in der Informationstechnologie. Lieferungen und Leistungen sowie sonstige rechtsgeschäftliche Handlungen im gesamten Geschäftsverkehr der IT-TaTaa erfolgen ausschließlich zu den nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils gültigen Fassung und gelten als Vertragsbestandteil, soweit nicht in einer Individualvereinbarung zwischen IT-TaTaa und dem Vertragspartner bzw. Auftraggeber schriftlich etwas anderes vereinbart ist.

(2) Spätestens mit Entgegennahme der Ware oder Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen. Sie gelten auch, wenn sie bei späteren Verträgen oder Leistungen nicht mehr erwähnt werden.

(3) Unsere Dienstleistungen richten sich ausschließlich an Verbraucher.

(4) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wobei eine rechtsfähige Personengesellschaft eine Personengesellschaft ist, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

(4) Abweichende AGB des Auftraggebers werden zurückgewiesen.

 

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Der Kaufvertrag kommt zustande mit IT-TaTaa, Dipl.-Ing. (FH) Harald Zach.

(2) Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

(3) Änderungen und Ergänzungen eines Vertrages bedürfen der Schriftform.

(4) Die Darstellung unserer Dienstleistungen im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Sie geben ein verbindliches Angebot gegenüber uns, IT-TaTaa, ab, wenn Sie den Online-Beauftragungsprozess unter Eingabe der dort verlangten Angaben durchlaufen haben und im letzten Schritt auf „Jetzt zahlungspflichtig beauftragen“ klicken. Nachdem Sie Ihre Beauftragung abgeschickt haben, senden wir Ihnen eine Email, die den Empfang Ihres Auftrages bestätigt und dessen Einzelheiten aufführt (Auftragseingangsbestätigung). Diese Auftragseingangsbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Beauftragung bei uns eingegangen ist. Der Vertrag kommt zustande, wenn wir Ihren Auftrag innerhalb von 5 Werktagen per gesonderter Email (Auftragsbestätigung) ausdrücklich annehmen.

(5) Angebote von IT-TaTaa sind freibleibend und unverbindlich und verstehen sich vorbehaltlich der Selbstbelieferung durch Lieferanten.

(6) IT-TaTaa ist berechtigt, von Verträgen zurückzutreten, sofern Tatsachen eintreten, die aufzeigen, dass die andere Vertragspartei nicht kreditwürdig ist.

(7) Der Auftraggeber muss das 18. Lebensjahr vollendet haben.

(8) Vor der Beauftragung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Die Abwicklung der Beauftragung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen, insbesondere der Auftragsdaten, der AGB und der Widerrufsbelehrung, erfolgt per Email nach dem Auslösen der Beauftragung durch Sie, zum Teil automatisiert.

(9) Eingabefehler können mittels der üblichen Tastatur-, Maus- und Browser-Funktionen (z.B. »Zurück-Button« des Browsers) berichtigt werden. Sie können auch dadurch berichtigt werden, dass Sie den Bestellvorgang vorzeitig abbrechen, das Browserfenster schließen und den Vorgang wiederholen.

(10) Die Abwicklung der Beauftragung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per Email zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte Email-Adresse zutreffend ist, der Empfang der Emails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

 

§ 3 Identität des Vertragspartners

(1) Der Vertrag kommt mit IT-TaTaa, Dipl.-Ing. (FH) Harald Zach zustande, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben.

Anschrift:
Nadistr. 20
80809 München

USt-IdNr.: DE 326363085

Geschäftsinhaber: Dipl.-Ing. (FH) Harald Zach

 

 

 

 

 

§ 4 Beauftragungsablauf / Schritte zum Vertragsabschluss

(1) Bei Eingang eines Auftrages in unserem Online-Shop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Online-Shop vorgesehene Beauftragungsprozedur erfolgreich durchläuft. Die Beauftragung erfolgt in folgenden Schritten:

1.    Auswahl der gewählten Dienstleistung(en)

2.    Hinzufügen der Dienstleistung(en) durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „In den Warenkorb“, „In die Einkaufstasche“ o.ä.)

3.    Prüfung der Angaben im Warenkorb

4.    Aufrufen der Auftragsübersicht durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „Weiter zur Kasse“, „Weiter zur Zahlung“, „Zur Bestellübersicht“ o.ä.)

5.    Eingabe/Prüfung der Adress- und Kontaktdaten, Auswahl der Zahlungsart, Bestätigung der AGB, Widerrufsbelehrung und DSGVO-Vorschriften

6.    Abschluss der Beauftragung durch Betätigung des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig beauftragen“. Dies stellt Ihren verbindlichen Auftrag dar.

Wir versenden nach der Beauftragung eine automatisierte Auftragseingangsbestätigung, mit der der Vertrag noch nicht zustande kommt. Der Vertrag kommt zustande, wenn wir Ihren Auftrag innerhalb von 5 Werktagen per gesonderter Email (Auftragsbestätigung) ausdrücklich annehmen.

 

§ 5 Speicherung des Vertragstextes

(1) Ihre Beauftragungsdaten werden bei IT-TaTaa gespeichert. Diese erscheinen auf Ihrem Bildschirm, nach dem Sie Ihre Beauftragung abgeschickt haben. Sofern Sie Ihre Beauftragungsdaten in gedruckter Form wünschen, können Sie diese ausdrucken. Haben Sie uns Ihre Email-Adresse mitgeteilt, erhalten Sie zusätzlich alle relevanten Daten Ihrer Beauftragung per Email, die ebenfalls ausgedruckt werden kann. Sofern Sie ein Kundenkonto angelegt haben, können Sie Ihre Auftragsdaten jederzeit in unserem Kunden-Log-in-Bereich „Mein Konto“ einsehen.

 

§ 6 Gegenstand des Vertrages und wesentliche Merkmale der Produkte

(1) Bei unserem Online-Shop ist Vertragsgegenstand:

  1. Die Erbringung von Dienstleistungen in der Informationstechnologie. Die konkret angebotenen Dienstleistungen können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.

(2) Die wesentlichen Merkmale der Dienstleistungen finden sich in der Artikelbeschreibung.

(3) Für den Verkauf digitaler Produkte gelten die aus der Produktbeschreibung ersichtlichen oder sich sonst aus den Umständen ergebenden Beschränkungen, insbesondere zu Hard- und/oder Softwareanforderungen an die Zielumgebung. Wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, ist Vertragsgegenstand nur die private und gewerbliche Nutzung der Produkte ohne das Recht zur Weiterveräußerung oder Unterlizensierung.

 

§ 7 Preise und Lieferung

(1) Alle Preise sind in Euro, enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und verstehen sich zuzüglich anfallender Anfahrtskosten. Es gilt jeweils der Preis zum Zeitpunkt der Beauftragung.

(2) Der jeweilige Kaufpreis ist vor der Lieferung des Produktes zu leisten (Vorkasse), es sei denn, wir bieten ausdrücklich den Kauf auf Rechnung an. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche im Online-Shop oder im jeweiligen Angebot ausgewiesen. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche sofort zur Zahlung fällig.

(3) Bei einem Kauf auf Rechnung ist weder ein Mindestbestellwert noch ein Höchstbestellwert festgelegt für diese Zahlungsart.

(4) Zusätzlich zu den angegebenen Preisen können für die Erbringung der Dienstleistungen Anfahrtskosten anfallen, sofern der jeweilige Artikel nicht als anfahrtskostenfrei ausgewiesen ist. Die Anfahrtskosten werden Ihnen auf den Angeboten, ggf. im Warenkorbsystem und auf der Beauftragungsübersicht nochmals deutlich mitgeteilt.

(5) Es bestehen die folgenden Liefergebietsbeschränkungen:
Die Lieferung erfolgt in folgende Länder:

·         Deutschland.

 

§ 8 Anfahrtskosten

(1) Die Anfahrtskosten richten sich nach Anfahrtszonen und sind wie folgt festgelegt:

·         Zone 0 umfasst das Liefergebiet mit der Postleitzahl 80809.

·         Zone 1 umfasst das Liefergebiet innerhalb eines Umkreises von 5 km vom Geschäftsstandort und das nicht in Zone 0 enthalten ist.

·         Zone 2 umfasst das Liefergebiet innerhalb eines Umkreises von 10 km vom Geschäftsstandort und das nicht in Zone 1 enthalten ist.

·         Zone 3 umfasst das Liefergebiet innerhalb eines Umkreises von 15 km vom Geschäftsstandort und das nicht in Zone 2 enthalten ist.

·         Zone KM umfasst alle anderen Liefergebiete, die nicht von den Zonen 0 bis 3 erfasst werden.

(2) Für die einzelnen Zonen gelten folgende Anfahrtskosten:

·         Zone 0: 10 €

·         Zone 1: 15 €

·         Zone 2: 30 €

·         Zone 3: 45 €

·         Zone KM: 45 € zuzüglich 1 € je angefangenen Kilometer.

(3) Die Anfahrtskosten beinhalten Hin- und Rückfahrt.

 

§ 9 Zahlungen, Zahlungsverzug, Bonitätsprüfung/Scoring

(1) Die Bezahlung der Dienstleistungen erfolgt wahlweise auf Rechnung, mit PayPal, mittels SEPA-Lastschriftverfahrenoder mittels Kreditkarte (VISA/Mastercard).

(2) Wir behalten uns das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlarten auszuschließen bzw. die Zahlart Vorauskasse, Kreditkarte oder PayPal einzusetzen. Die Bezahlung durch Einsendung von Bargeld oder Schecks ist leider nicht möglich. Wir schließen eine Haftung bei Verlust aus.

(3) Bei Zahlung auf Rechnung verpflichten Sie sich, den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu begleichen. Überweisen Sie den fälligen Betrag bitte auf unser folgendes Konto:

IBAN: DE16 1203 0000 1065 5938 30

BIC: BYLADEM1001

Unter Verwendungszweck tragen Sie bitte Ihre Rechnungsnummer ein.

(4) Bei Zahlung mittels SEPA-Lastschriftverfahren erfolgt die Abbuchung 14 Tage nach Rechnungsstellung.

(5) Bei Zahlung per Kreditkarte und per PayPal erfolgt die Belastung bzw. Abbuchung mit Rechnungsstellung.

(6) Sollten Sie mit Ihren Zahlungen in Verzug geraten, so behalten wir uns vor, Ihnen Mahngebühren in Rechnung zu stellen.

(7) Rückzahlungen erfolgen auf dem gleichen Weg, wie wir Ihre Zahlungen erhalten haben.

(8) Zur Wahrung unserer berechtigten Interessen behalten wir uns vor, im Rahmen des Beauftragungsprozesses auf Grundlage wissenschaftlich anerkannter statistischer Scoringverfahren eine auftragsbezogene automatisierte Bonitätsprüfung durchzuführen. Diese hilft uns, Zahlungsausfallrisiken zu minimieren. Im Rahmen des Scorings verwenden wir neben den im Rahmen der Bestellung angegebenen Daten auch Adressdaten.

 

§ 10 Zurückbehaltungsrecht

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

 

§ 11 Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie ein Widerrufsrecht. Dieses richtet sich nach unserem Widerrufsrecht.

 

§ 12 Haftung

(1) Vorbehaltlich der nachfolgenden Ausnahmen ist unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus unerlaubter Handlung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(2) Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt

      bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit

      bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung

      bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder

      soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

(3) Eine vertragswesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen (Kardinalpflichten). Dazu gehört insbesondere unsere Pflicht zum Tätigwerden und der Erfüllung der vertraglich geschuldeten Leistung.

(4) Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.

§ 13 Gewährleistung / Mängelhaftung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Sachen 12 Monate.

(3) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache/die digitalen Güter oder die erbrachte Dienstleistung bei Vertragserfüllung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies natürlich keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

 

§ 14 Elektronische Kommunikation

(1) Sie stimmen zu, dass die vertragsbezogene Kommunikation – insbesondere die Zustellung der Rechnung – in elektronischer Form, z.B. per Email, erfolgen kann.

 

§ 15 Streitbeilegung

(1) Die EU-Kommission stellt zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, die sich aus online getätigten Käufen ergeben können, eine Internetplattform zur Verfügung. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit einer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link https://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.

In diesem Zusammenhang sind wir gesetzlich verpflichtet, Sie auf unsere Emailadresse hinzuweisen. Diese lautet: Harald.Zach@it-tataa.de

Wir sind immer bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus unserem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus haben wir uns entschieden, nicht an einem Schlichtungsverfahren teilzunehmen. Hierzu sind wir auch nicht verpflichtet.

 

§ 16 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip). Daneben sind zwingende Regelungen des Rechts des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, dann anwendbar, wenn Sie als Kunde einen Kaufvertrag abschließen, der nicht Ihrer beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbrauchervertrag).

 (2) Die Anwendung des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11.04.1988 ist ausgeschlossen.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.